mündliche prüfung verkäufer und einzelhandelskaufmann

Du suchst einen Beruf, der zu dir passt, deinen Stärken und Interessen entspricht, abwechslungsreich ist und in dem du Aufstiegsmöglichkeiten hast?Oder bist Du bereits Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel und willst wissen wie Deine Prüfung abläuft? Insbesondere Deine mündliche Prüfung? Dann lies weiter…

Anforderungen Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

 

Du lernst gerne neue Menschen kennen, besitzt ein gesundes Selbstbewusstsein und trittst überzeugend auf. Du bist Teamfähig und spontan, kannst dich sehr gut organisieren und hast deine Termine immer im Blick. Deine Arbeitsweise zeichnet sich durch Sorgfältigkeit aus, dann ist der Ausbildungsberuf Kaufmann/frau im Groß- und Außenhandel genau das richtige für dich. 

Idealerweise verfügst du über eine Hochschulreife oder mindestens über einen Realschulabschluss. Deine schulischen Leistungen, vor allem in Deutsch, Mathematik und Wirtschaft können sich sehen lassen. Du bist Sprachbegabt, erlernst Fremdsprachen mit Leichtigkeit und möchtest neue Sprachen erlernen. Rhetorisch bist du fit und schnelles Schreiben ist für dich kein Problem, dann ist der Ausbildungsberuf zum Kaufmann/frau im Groß- und Außenhandel perfekt für dich.

Tätigkeiten als Kaufmann und Kauffrau im Groß- und Außenhandel

 

Als Kaufmann/frau im Groß- und Außenhandel sind deine Kerngeschäfte, das Einkaufen der unterschiedlichsten Waren direkt vom Hersteller und der Weiterverkauf dieser Waren an den Handel- und Einzelhandel oder an Industrieunternehmen (siehe Industriekaufmann). Also der Im- und Exporthandel von Waren, angefangen von Autoreifen, über Getreide, bis hin zur Zuckerwatte.

Hast du Spaß am Verhandeln und beherrscht Fremdsprachen dann bist du im Außenhandel genau richtig. Du handelst mit anderen Ländern, Einkaufs- und Verkaufspreise aus, berechnest die Zollgebühren und berücksichtigst die Währungsschwankungen.

 

Beide Ausbildungsrichtungen sagen dir zu und du kannst dich nicht entscheiden, welches Aufgabengebiet besser zu dir passt?

Kein Problem, in deiner dreijährigen Ausbildung sind die Ausbildungsinhalte in deinen ersten beiden Ausbildungsjahren für den Großhandel und den Außenhandel identisch. Du musst dich also erst zum dritten Ausbildungsjahr entscheiden, ob du dich auf den Großhandel oder den Außenhandel spezialisieren möchtest.

Deine Ausbildung ist dual angelegt. Für dich bedeutet das, du bekommst den theoretischen Teil deiner Ausbildung entweder an einen oder zwei Tagen in der Woche in der Berufsschule vermittelt oder über ein paar Wochen am Stück, in einem sogenannten Blockunterricht. Deine praktische Ausbildung absolvierst du in einem Industrie- oder Handelsunternehmen, der verschiedenen Branchen, wie etwa der Automobilbranche, der Non-Food und Food-Branche.

Verdienst als Kaufmann und Kauffrau im Groß- und Außenhandel

 

Deine durchschnittliche Ausbildungsvergütung in den westdeutschen Bundesländern liegt im ersten Ausbildungsjahr bei 840 Euro, im zweiten Ausbildungsjahr bei 910 Euro und im dritten Ausbildungsjahr bei 982 Euro.

In den ostdeutschen Bundesländern liegt deine durchschnittliche Ausbildungsvergütung im ersten Ausbildungsjahr bei 787 Euro, im zweiten Ausbildungsjahr bei 847 Euro und im dritten Ausbildungsjahr bei 917 Euro. 

Die Höhe deiner Ausbildungsvergütung kann je nach Bundesland schwanken.

In deinen ersten beiden Ausbildungsjahren lernst du in der Berufsschule verschiedene theoretische Grundlagen geschäftlicher Prozesse kennen.

In deiner praktischen Ausbildung ernst du die theoretischen Grundlagen in den geschäftlichen Prozessen umzusetzen.

Hier ein Auszug deiner zukünftigen Aufgabenbereiche als Kaufmann im Groß- und Außenhandel

 

Du bearbeitest Kundenanfragen und erstellst dazu die passenden Preisangebote. Dafür musst du die Einkaufs- und Verkaufspreise von Waren kalkulieren können. Du lernst die Beschaffungs- und Vertriebswege der Waren kennen. Dabei spielt die richtige Warenlagerung eine entscheidende Rolle. Der Weiterverkauf der Waren im In- und Ausland muss von dir logistisch organisiert werden. Du kontrollierst die Lieferscheine und die Rechnungen und bist verantwortlich für die Gewinnung neuer Kunden und die Pflege der Bestandskunden.

Du lernst Verkaufs- und Beratungsgespräche zu führen, dies gehört zu deinen täglichen Aufgaben.

Wie läuft die Zwischenprüfung Kaufmann und Kauffrau im Groß- und Außenhandel?

 

Im zweiten Ausbildungsjahr legst du zu den bereits erlernten Grundlagen eine Zwischenprüfung vor der Industrie- und Handelskammer ab. Die Zwischenprüfung besteht ausschließlich aus einem schriftlichen Teil. Die Einladung zur Prüfung erhältst Du von Deinem Ausbilder.

Du bekommst 60 Fragestellungen, die du innerhalb 120 Minuten beantworten musst.

Zur schriftlichen Prüfung bekommst du einen Aufgabensatz inklusive eines Lösungsbogens. Auf dem Lösungsbogen befinden sich für jede Aufgabe entsprechende Kästchen, in den Kästchen trägst du dann die richtige Lösungsziffer ein.

 

Hierbei musst du dir die Hinweise zum Bearbeiten der Prüfungsaufgaben genauestens durchlesen dir wird erklärt, wie du die Lösungskästchen korrekt ausfüllst.

Hier ein paar Beispielaufgaben damit du weißt, wie sich die schriftliche Zwischenprüfung gestalten kann.

 

Zwischenprüfung Mehrfachwahlaufgaben

Du bekommst mehrere  Antworten vorgegeben, wobei nur eine Antwort die richtige Lösung darstellt. Die korrekte Antwort ist dann von dir in das vorgesehene Lösungskästchen auf dem Lösungsbogen einzutragen.

 

Beispiel für eine Mehrfachwahlaufgabe – Welche Angabe ist im Handelsregister eingetragen?

  1. Der Name der stillen Gesellschafters
  2. Der Sitz des Unternehmens
  3. Der Name des Handlungsbevollmächtigten
  4. Der Familienstand des Geschäftsinhabers
  5. Der Betrag der Grundschuld auf dem Geschäftsgebäude

Die Lösungsziffer der richtigen Antwort trägst du dann in das Lösungskästchen ein.

 

Zwischenprüfung Mehrfachantwortaufgaben

Du bekommst mehrere  Antworten vorgegeben, wobei mehrere  Antworten die richtige Lösung darstellen. Die korrekten Antworten trägst du dann in die vorgesehenen Lösungskästchen auf dem Lösungsbogen ein.

 

Beispiel für eine Mehrfachantwortaufgabe – Über die Müller & Co. OHG möchten Sie Informationen einholen. Welche 3 Angaben sind im Handelsregister eingetragen?

  1. Anzahl der beschäftigten Mitarbeiter/innen der Müller & Co. OHG
  2. Vor- und Zuname der Gesellschafter
  3. Die Handlungsbevollmächtigten mit Vor- und Zuname
  4. Die Höhe der Kapitaleinlage der Gesellschafter
  5. Das gesamte Gesellschaftsvermögen
  6. Der Zeitpunkt des Beginns der Gesellschaft
  7. Der Ort des Unternehmens

Die Lösungsziffern der richtigen Antworten trägst du dann in die Lösungskästchen ein.

 

Zwischenprüfung Zuordnungsaufgaben

Du bekommst Fakten, Begriffe oder Zusammenhänge vorgegeben die du inhaltlich zuzuordnen hast.

 

Beispiel Zuordnungsaufgabe – Die Städte sind den einzelnen Bundesländern zuzuordnen.

Aufgabenbeispiele Prüfung Groß- und Außenhandel 02

 

Du trägst die zugeordneten Lösungsziffern in der richtigen Reihenfolge in die Lösungskästchen ein.

 

Zwischenprüfung Reihenfolgeaufgabe

In diesen Aufgaben bekommst du Begriffe die nicht in der richtigen Reihenfolge abgebildet sind. Deine Aufgabe besteht darin diese Begriffe in eine richtige Reihenfolge zu bringen.

 

Beispiel einer Reihenfolgeaufgabe – Folgende Abläufe sind bei der Abwicklung eines Verkaufes einzuhalten?

– Erstellung eines Angebots

– Lieferung der bestellten Waren

– Anfrage des Kunden

– Bestellung durch den Kunden

– Auftragsbestätigung

Du bringst den Ablauf in die richtige Reihenfolge und trägst die Lösungsziffern deiner Zuordnung von 1 bis 5 in die Lösungskästchen ein.

 

Zwischenprüfung Rechenaufgaben – drei Aufgabenvarianten sind möglich

Variante 1 – Ansatzaufgabe

Beispielaufgabe – Ein Kredit über 6000 Euro wird nach 90 Tagen zurückbezahlt. Der Zinssatz beträgt 5%. Mit welchem Ansatz sind die zu zahlenden Zinsen zu berechnen?

prüfungsvorbereitung großhandel

 

Deinen richtigen Ansatz der Zinsberechnung trägst du in das Lösungskästchen ein.

 

Variante 2 – offene Antwort  – Einzelaufgaben

Beispielaufgabe – Eine Rechnung wurde mit einem Endbetrag von 115,19 Euro, inklusive 19% Umsatzsteuer erstellt. Ermitteln Sie die im Rechnungsbetrag enthaltene Umsatzsteuer in Euro.

Die richtige Höhe der Umsatzsteuer ist anzugeben.

 

Variante 3 – offene Antwort – zusammenhängende Aufgaben

Anstatt einer Einzelaufgabe, kannst du auch eine zusammenhängende Aufgabe erhalten, die sich aus Teilaufgaben zusammensetzt. Du lösen alle Teilaufgaben, solltest du dich bei einer Teilaufgabe verrechnen und löst aber alle anderen Teilaufgaben richtig werden die anderen Teilaufgaben jedoch als richtig bewerten und du bekommst nur für die falsch gelöste Teilaufgabe keine Punkte.

 

Beispielaufgabe – Zusammenhängende Aufgabe: Sie bestellen 25 Artikel, der Listenpreis für einen Artikel beträgt 19,95 Euro. Der Lieferant gewährt Ihnen 3% Rabatt und 2% Skonto.

  1. Ermitteln Sie den Listenpreis für die bestellte Menge.
  2. Wie hoch ist der Zieleinkaufspreis.
  3. Ermitteln Sie den Bareinkaufspreis.

Du trägst deine errechneten Beträge in die dafür vorgesehenen Lösungskästchen ein.

 

Zwischenprüfung Buchführungsaufgaben

Entweder bekommst du die Buchführungsaufgaben als Mehrfachwahlaufgabe oder sogenannte Kontierungsaufgaben.

 

Beispiel zur Mehrfachauswahlaufgabe – Für einen Geschäftsvorfall erhältst du mehrere bereits formulierte Buchungssätze vorgegeben und du entscheidest dann, welcher der richtige ist.

Die Lösungsziffer trägst du in die Lösungskästchen ein.

 

Beispiel zu Kontierungsaufgabe – Ein Angestellter ihres Unternehmens erhält einen Gehaltsvorschuss in bar. Kontieren Sie den Gehaltsvorschuss, indem Sie die richtigen Konten ansprechen und getrennt nach Soll und Haben übertragen.

  1. Forderung an Mitarbeiter (265)
  2. Guthaben bei Kreditinstituten Bank (280)
  3. Kasse (288)
  4. Verbindlichkeiten gegenüber Mitarbeiter (485)
  5. Gehälter (630)
  6. Freiwillige Zuwendungen (633)

Die richtigen Lösungsziffern überträgst du in den Lösungsbogen.

 

Hierbei beziehen sich die Fragen auf den Lehrstoff, der dir in der Berufsschule vermittelt wurde. Die Prüfungsinhalte des Rahmenlehrplans können sich natürlich je nach Bundesland leicht unterscheiden.

Wie gehts nach der Zwischenprüfung weiter?

 

Hast du die Zwischenprüfung erfolgreich bestanden, entscheidest du dich dann zu Beginn des dritten Ausbildungsjahres, in welchem Fachbereich du dich spezialisieren möchtest, dem Groß- oder Außenhandel.

Entscheidest du dich für den Großhandel, geht die Vertiefungsrichtung in die Waren- und Lagerwirtschaft. Du eignest dir fundierte Produktkenntnisse an, lernst die Warenwirtschaft reibungslos zu organisieren und zu steuern. Vom Einkauf über die Lagerhaltung bis hin zum Transport an den Kunden.

Entscheidest du dich für den Außenhandel, geht die Vertiefungsrichtung in den Exportbereich. Du lernst ausländische Märkte kennen, du befasst dich mit Währungen und Zöllen. Deine Sprachkenntnisse werden gefördert und erweitert, sodass du mit ausländischen Kunden problemlos kommunizieren kannst.

Abschlussprüfung Kaufmann im Groß- und Außenhandel / Kauffrau im Groß- und Außenhandel

 

Die Abschlussprüfung legst du, wie die Zwischenprüfung vor der Industrie- und Handelskammer ab. Die Prüfung setzt sich aus einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung zusammen. Die schriftliche Prüfung teilt sich in drei Prüfungsgebiete auf.

Die schriftliche Prüfung Kaufmann im Groß- und Außenhandel / Kauffrau im Groß- und Außenhandel

 

Hast du dich auf das Fachgebiet Kaufmann/frau im Großhandel spezialisiert

umfasst das erste Prüfungsgebiet den Bereich der Großhandelsgeschäfte, du hast dafür 180 Minuten zur Verfügung.

Das zweite Prüfungsgebiet umfasst die kaufmännische Steuerung, Kontrolle und Organisation, dafür stehen dir 90 Minuten Bearbeitungszeit zur Verfügung.

Das dritte Prüfungsgebiet umfasst Wirtschaft und Sozialkunde, hierfür hast du 60 Minuten Zeit zur Verfügung.

Du absolvierst die schriftliche Prüfung zu den drei Prüfungsgebieten an zwei Tagen.

Wobei das erste Prüfungsgebiet, Großhandelsgeschäfte mit einer doppelten Gewichtung in die schriftliche Prüfungsbewertung einfließt. Die mündliche Prüfung fließt ebenfalls mit einer doppelten Gewichtung in die Gesamtwertung der Prüfungsergebnisse ein.

 

Hast du dich auf das Fachgebiet Kaufmann/frau im Außenhandel spezialisiert umfasst das erste Prüfungsgebiet den Bereich der Außenhandelsgeschäfte, die Prüfungszeit beträgt ebenfalls 180 Minuten. Die restlichen Prüfungsgebiete sowie die Gewichtungen der schriftlichen und mündlichen Prüfungen sind identisch.

Auch hier können sich die Prüfungsinhalte des Rahmenlehrplans je nach Bundesland natürlich leicht unterscheiden.

Mündliche Prüfung Kaufmann Groß- und Außenhandel 2020 ab?

 

Die mündliche Prüfung Großhandel und die mündliche Prüfung Außenhandel oder auch anders genannt das Fallbezogene Fachgespräch, läuft folgendermaßen ab: je nachdem welchen Schwerpunkt Du gewählt hast, also entweder Großhandel oder Außenhandel hat bestimmte Wahlqualifikationen die sich inhaltlich unterscheiden. Die Wahlqualifikationen sehen wie folgt aus:

 

Mündliche Prüfung Außenhandel, Wahlqualifikationen:

  • Verkauf und Kundenberatung
  • Marketing
  • Wareneinkauf

Mündliche Prüfung Großhandel, Wahlqualifikationen:

  • Auslandsmärkte
  • Internationaler Handel

Am Prüfungstag erhältst Du vom Prüfungsausschuss zwei mündliche Prüfungen aus Deiner gewählten Wahlqualifikation. Lies Dir beide Aufgaben in Ruhe durch und entscheide Dich für eine von beiden. Im Anschluss hast Du ca. 15 Minuten Zeit in einem Vorbereitungsraum Notizen zu machen und Dich auf die Prüfung einzustellen. Im Anschluss hast Du max. 30 Minuten Zeit Deine Prüfung vorzutragen. Im Rahmen Deines Vortrags werden Dir auch Fragen zu z.B. von Dir verwendeten Begriffen gestellt. Oberstes Gebot: Versuche locker zu bleiben. Trotzdem wollen wir Dir nichts vormachen, eine gute Vorbereitung auf die mündliche Prüfung ist das A & O.

Um Dich optimal auf die mündliche Abschlussprüfung als Kaufmann im Groß- und Außenhandel 2020 vorzubereiten, empfehlen wir dir unseren Besteller.

Über 60 originale mündliche Prüfungen!

Über 60 originale Prüfungen

Für Details klicke auf das Bild. Alternativ kannst Du das Buch auch direkt in Deinen Warenkorb legen.

Kaufst Du lieber bei Amazon ein dann klicke hier.

15,99 inkl. 7 % MwSt. Kostenloser Versand Infos zum Versand In den Warenkorb

Wie gehts nach der Ausbildung weiter?

 

Nach erfolgreich bestandener Abschlussprüfung am Ende deines dritten Ausbildungsjahres kannst du dich dann in dein Berufsleben stürzen und erste Erfahrungen sammeln.

Dir bieten sich nach deiner Ausbildung zum Kaufmann/frau im Groß- und Außenhandel vielseitige berufliche Chancen.

Du als Kaufmann/frau im Groß- und Außenhandel kannst die unterschiedlichsten Branchen bzw. Unternehmen in ihren Unternehmensprozessen aus kaufmännischer Sicht bestmöglich unterstützen, in der Kundenakquise, Warenbeschaffung, Lagerlogistik, Vertriebswege bis hin zum Transport.

Die Aufstiegsmöglichkeiten für dich je nach Berufserfahrung, hängen von der Betriebsgröße und der Organisation des Unternehmens ab. Grundsätzlich kannst du vom Abteilungs- oder Filialleiter/in bis hin zum Geschäftsführer aufsteigen.

Verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten stehen dir zur Verfügung unter anderem der Handelsfachwirt oder alternativ ein Studium der Betriebswirtschaft. Siehe Dir dazu auch unseren Beitrag zur Weiterbildung geprüfter Handelsfachwirt an.